Aktuelles aus dem Annaberger Land

Erfolgreicher Abend im GDZ - starke Resonanz auf Vorstellung neuer LES

Am Abend des 23. Juni konnten über 50 Interessenten sowie Partner und Wegbegleiter zur öffentlichen Vorstellung der neuen LEADER-Entwicklungsstrategie 2023-2027 der Region Annaberger Land begrüßt werden. Der Verein zur Entwicklung der Region Annaberger Land e.V. als zuständige Lokale Aktionsgruppe (LAG) hatte sich bewusst dazu entschieden, einen größeren Rahmen hierfür zu wählen, um dem bereits im Vorfeld bekundeten Interesse gerecht zu werden. Und so folgte nach vielen Monaten der strategischen Vorarbeiten sowie einer intensiven Erarbeitungsphase mit breiter Bürgerbeteiligung nunmehr im Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ) in Annaberg die Präsentation angestrebter zukünftiger Fördermöglichkeiten im Bereich der ländlichen Entwicklung in den 13 Kommunen mit insgesamt 52 Ortsteilen rund und um Annaberg-Buchholz, in dessen Rahmen über das Programm LEADER passfähige Projektvorhaben in den kommenden Jahren bis 2027 finanziell bezuschusst werden sollen.

Nach der Begrüßung mit Kurzrückblick zu Ergebnissen der ausgelaufenen Förderperiode 2014-2022 seitens des Regionalmanagements des LEADER-Gebietes wurden in sich anschließenden Praxisvorträgen seitens der Gemeinnützigen Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz GmbH sowie des Fördervereines der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Mildenau aus dem Programm LEADER unterstützte Vorhaben exemplarisch konkret vorgestellt. Darauf aufbauend erfolgte im dritten Programmteil des Abends die Vorstellung der neuen Förderstrategie, wie sie durch den Verein Annaberger Land bis Ende Juni beim zuständigen Staatsministerium für Regionalentwicklung auf Ebene des Freistaates Sachsen zur Genehmigung eingereicht werden soll. Der Verein bewirbt sich im Sinne der Region Annaberger Land damit einmal mehr um die neuerliche Anerkennung als LEADER-Gebiet. Auf Basis dieser Einstufung beabsichtigt die Region den Start neuer, themenbezogener Aufrufe zur Einreichung neuer potenzieller Fördervorhaben durch interessierte Antragsteller ab dem 1. Quartal des Jahres 2023.

Nähere Informationen für interessierte Bürgerinnen und Bürger erteilt der Verein telefonisch unter 037344-88644.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung am 23. Juni im GDZ Annaberg nochmals an dieser Stelle herzlichen Dank für Ihr Kommen und Ihr Interesse am Thema. 

Weiterlesen …

Einladung zur Vorstellung der neuen Förderstrategie am 23. Juni in das GDZ Annaberg

Wir laden Sie herzlich ein zur öffentlichen Vorstellung der neuen LEADER-Entwicklungsstrategie als "regionalen Kompass" für die kommende Förderperiode 2023 bis 2027. Diese findet statt im großen Konferenzraum des Gründer- und Dienstleistungszentrums (GDZ) in 09456 Annaberg-Buchholz, Adam-Ries-Straße 16. Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr und endet gegen 18.30 Uhr.

Das regionsspezifische Handlungskonzept für die kommenden Jahre möchten wir interessierten Bürgerinnen und Bürgern in lockerer Atmosphäre näher vorstellen. Zudem bieten wir die Möglichkeit, ungezwungen ins Gespräch zu kommen, um sich beispielsweise über zukünftige Förderoptionen auszutauschen oder auch erste eigene Projektideen aufzugreifen.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

- Kurzrückblick auf erfolgreiche Projektergebnisse 2014 bis 2022

- Kurzvorträge unter dem Motto "Was kann LEADER bewirken"? (Projektträger stellen realisierte Vorhaben vor)

- Präsentation der neuen LEADER-Entwicklungsstrategie 2023 bis 2027

- Erfahrungs- und Gedankenaustausch

 

Ein kleiner Imbiss mit Getränken wird gereicht.

Der Verein zur Entwicklung der Region Annaberger Land e.V. bittet bei beabsichtigter Teilnahme um Voranmeldung bis 20. Juni per Telefon unter 037343-88644 oder auch per E-Mail an info@annabergerland.de

 

Weiterlesen …

Regionalmanagement Erzgebirge bittet um Mitwirkung - Umfrage

Medieninformation

Regionalmanagement Erzgebirge bittet um Mitwirkung

Was sind regionale Stärken des Erzgebirges? Welchen Eindruck haben Bewohner und Unternehmer vom Erzgebirge? Was verbinden die Meisten mit der Region? Wie steht es um die Willkommenskultur im Erzgebirge?  Diese und andere Fragen soll eine über FR-Regio geförderte Studie zum Image des Erzgebirges beantworten. Dafür wird aktuell bis zum 5. Juni 2022 eine Umfrage bei Privatpersonen und Unternehmen durchgeführt.

Eine Region wird mit vielen Attributen verbunden. Welche das im Erzgebirge konkret sind, soll durch eine Umfrage ermittelt werden, die vom Marktforschungsinstitut CONOSCOPE aus Leipzig durchgeführt wird. Über eine Zufallsauswahl werden in den kommenden Wochen deutschlandweit Telefonbefragungen in der Bevölkerung als auch bei Unternehmern durchgeführt. Das Regionalmanagement Erzgebirge bittet als Initiator der Studie darum, dass sich möglichst viele der zufällig kontaktierten Personen beteiligen, um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten.

Alternativ besteht die Möglichkeit, auch Online an der Befragung teilzunehmen:

Link zur Bevölkerungsbefragung: bit.ly/ImageERZ

Link zur Unternehmerbefragung: bit.ly/ImageERZgebirge

Nachdem bereits im Jahr 2015 das Image des Erzgebirges hinterfragt wurde, dient die aktuelle Studie nun einer erneuten Zustandsanalyse, um anhand der Ergebnisse Schwerpunkte der weiteren Arbeit im Hinblick auf die Vermarktung der Region zu definieren. „In einer durch Studenten der FH Erfurt ermittelten Vorstudie im Dezember 2021 wurde deutlich, dass sich das Image des Erzgebirges in der Außenwahrnehmung verschlechtert hat.“, so Dr. Peggy Kreller vom Regionalmanagement Erzgebirge. „Wenn potenzielle Gäste und Fachkräfte außerhalb der Region den Eindruck haben, dass unsere Willkommenskultur nicht spürbar ist, werden unsere Unternehmen und touristischen Leistungsträger die Leidtragenden sein.“, ergänzt die verantwortliche Projektleiterin. Nur mit einem ehrlichen Blick auf die Situation kann man diesen Herausforderungen begegnen.

Mit der Analyse soll darüber hinaus die Markenstärke der Wirtschaftsregion Erzgebirge ermittelt werden. Die Fragen zielen unter anderem auf die Bekanntheit der Region, Identifikation, Sympathie und Bleibeabsicht sowie auch Zuwanderungsbereitschaft ab.

 

Ansprechpartner

Dr. Peggy Kreller

Projektleitung

Regionalmanagement Erzgebirge

Telefon: 03733 / 145-146      

kreller@erzgebirge-gedachtgemacht.de       

Medienkontakt:

Sabine Schulze-Schwarz

PR- Management

Regionalmanagement Erzgebirge

Telefon: 03733 / 145-114      

presse@erzgebirge-gedachtgemacht.de      

 

Weiterlesen …

"Bergstadt-Trail" - Die neue Mountainbike-Tour in und um Annaberg-Buchholz

Der Sommer steht unmittelbar bevor und die Natur lädt ein zu aktiven Erkundungstouren – so auch im Erzgebirge als einem der interessantesten Mittelgebirge Deutschlands:

Freunde des Radfahrens oder Bikens haben ab sofort rund um die Große Kreisstadt die passende Gelegenheit, den neu erschaffenen BERGSTADT-TRAIL zu testen und zu erleben. Auf der abwechslungsreichen, rund 26 Kilometer langen Mountainbike-Strecke, auf der die Fahrer 776 Höhenmeter überwinden können, lernt man aus vielen beeindruckenden Perspektiven die Berg- und Adam-Ries-Stadt Annaberg-Buchholz mit ihren UNESCO-Welterbestätten und Umgebung neu kennen und lieben.

Die Streckenübersicht, Details zur Routenführung sowie weitere Hintergrundinformationen finden sich im Internet unter https://www.annaberg-buchholz.de/de/meldungen/2022/2022/bergstadt-trail-die-neue-mountainbike-tour-in-und-um-annaberg-buchholz.php

Weiterlesen …

"Internationaler Museumstag" lockt auch ins Annaberger Land

Am 15. Mai steigt wieder der "Internationale Museumstag", an welchem sich auch in diesem Jahr einmal mehr zahlreiche Einrichtungen und museale Stätten in den Städten und Dörfern der Region Annaberger Land beteiligen.

In bundesweit insgesamt 959 Orten und 1590 Museen werden 4016 Aktionen angeboten (Stand 09.05.22). Selbstverständlich sind die bekannten Häuser und Einrichtungen in den 13 Mitgliedskommunen der Region von A wie Annaberg-Buchholz bis W wie Wolkenstein mit ihren interessanten Schauplätzen ebenfalls vertreten.

Weitere Hintergrundinformationen sowie Kontakte, konkrete Veranstaltungsorte sowie eine gezielte Suchfunktion nach detaillierten Angeboten finden sich im Internet auf der zentralen Seite des Museumstages unter https://www.museumstag.de/

Weiterlesen …

Gemeinsame Putzaktion im Preßnitztal stärkt "Wir-Gefühl"

Den Vormittag des 30. April nutzten Vertreterinnen und Vertreter der anliegenden Städte und Gemeinden Wolkenstein, Großrückerswalde, Mildenau und Jöhstadt mit interessierten Mitstreitern örtlicher Vereine dafür, um das Preßnitztal einem Frühjahrsputz zu unterziehen. Entlang der Straßenränder lag der Fokus dabei unter anderem darauf, illegal entsorgten Müll einzusammeln und die Heimatregion somit von Unrat zu befreien. Zudem wurden im Rahmen der Streckenkontrolle, welche zwischen der Wendeschleife (B101) im Wolkensteiner Ortsteil Schönbrunn in Richtung Steinbach und in entgegengesetzte Richtung ab dem Markt Jöhstadt bis zur Raststätte "Am Wildbach" auf dem Rad bzw. zu Fuß durchgeführt wurde, gleichzeitig auch die Wegweiser der touristischen Infrastruktur geprüft. Dabei wurde die Beschilderung bei Bedarf ggf. auch von Moos etc. befreit und insgesamt wieder auf Hochglanz gebracht.

Ob spazierend, wandernd, walkend, joggend oder radfahrend - allen Nutzergruppen des Preßnitztalweges wünschen wir gute Touren entlang von Preßnitz und/oder Schwarzwasser. Gern laden auch die Gastronomien im Tal zwischen Wolkenstein und Jöhstadt herzlich ein, um sich bei ihnen zu stärken.

Weiterlesen …

33. Mitgliederversammlung des Vereines Annaberger Land durchgeführt

Ende April wurde die planmäßige Mitgliederversammlung 2022 unseres Vereines erstmals seit März 2020 wieder in Präsenz durchgeführt. Nach vorherigen Versammlungen, welche pandemiebedingt in Schriftform sichergestellt wurden, fanden sich mehr als 30 Mitglieder am 26. April in Großrückerswalde ein, um in angenehmer und vertrauter Atmosphäre über erfolgte Aktivitäten des Vorjahres sowie den Ausblick anstehenden Veranstaltungen und Aktivitäten des laufenden Geschäftsjahres 2022 in Wort und Bild zu reflektieren und zu informieren.

Darüber hinaus kam es zu entsprechend angestrebten Entlastungen der Organe des Vereines mittels notwendiger Beschlussfassungen.

Einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt bildete die Vorstellung der Umsetzung des regionsspezifischen Förderprogrammes LEADER inklusive Ausblick auf die neue Förderperiode der ländlichen Entwicklung im kommenden Zeitraum 2023 bis 2027.

Bei Rückfragen zu Sitzungsinhalten steht Ihnen das Team der Geschäftsstelle persönlich, telefonisch beziehungsweise auch per E-Mail wie gewohnt zur Verfügung.

Weiterlesen …

"Das Preßnitztal putzt sich heraus" - 30.04. Frühjahrsputz in traumhafter Umgebung

Zwischen Wolkenstein und Jöhstadt erstreckt sich eines der landschaftlich reizvollsten Täler des Erzgebirges. Um dieses auch 2022 Einheimischen und Gästen attraktiv und vor allem in sauberem Zustand anbieten zu können, setzen sich am 30.April um 9.00 Uhr drei Gruppen jeweils von Wolkenstein (Wendeschleife am Zughotel) sowie ab Wanderparkplatz Streckewalde talaufwärts und von Jöhstadt (Treffpunkt Markt) aus in entgegengesetzte Richtung mit dem Rad sowie zu Fuß in Bewegung. Details gibt es in den Gästeinformationen sowie kommunalen Verwaltungen und beim Verein Annaberger Land. Hiermit laden die Organisatoren herzlich ein, um mit einfachen Mitteln einen Beitrag im Sinne einer sauberen Heimatregion zu leisten. Eine Stärkung für die Teilnehmer erwartet alle fleißigen Helferinnen und Helfer am zentralen Treffpunkt, der Raststätte "Am Wildbach" in Steinbach. 

Weiterlesen …

Vorbereitung Förderperiode 2023-2027 - Arbeitsgruppe LEADER Annaberger Land mit Diskussionsrunde

Die Förderregion bewirbt sich gegenwärtig um die Anerkennung als LEADER-Gebiet für die kommende Periode der ländlichen Entwicklung 2023-2027. Im Rahmen des komplexen Erarbeitungsprozesses einer hierfür notwendigen neuen LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) für die Städte und Gemeinden sowie Gesellschaft im Annaberger Land, welcher im Spätsommer 2021 startete und noch bis Jahresmitte 2022 andauert, wird am 07. April eine weitere Zusammenkunft aller Arbeitsgruppenmitglieder angeboten. Im Rahmen einer Online-Beratung wird den interessierten Akteuren und Wegbegleitern des zukünftigen LEADER-Prozesses der aktuelle Arbeitsstand sowie perspektivische Handlungsschwerpunkte und Förderinhalte kommuniziert. Die Bürgerbeteiligung zielt darauf ab, ein gemeinsam auf regionsspezifische Bedarfe hin möglichst passgenau zugeschnittenes Förderkonzept weiterhin zu diskutieren und letztlich abgestimmt gemeinsam auf den Weg zu bringen.

Die auf Grundlage der erklärten Bereitschaft zur Mitwirkung registrierten Mitglieder der Arbeitsgruppen wurden hierzu separat eingeladen.

Individuelle Informationen zum Erarbeitungs- und Umsetzungsprozess erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger aus den insgesamt 13 zur Region Annaberger Land zugehörigen Gemeinden gern über die Geschäftsstelle des Vereines Annaberger Land telefonisch unter 037343-88644 bzw. per E-Mail unter info@annabergerland.de

Wir sind für Sie da!

Weiterlesen …

LEADER-Kooperationsvorhaben "Berggeschrey" - Rückblick auf Fachtag am 12. März in Ehrenfriedersdorf

Insgesamt 8 beteiligte LEADER-Fördergebiete haben sich im Jahr 2018 zusammengeschlossen, um gemeinsam im Bereich der Erlebniswirksamtkeit, Sichtbarkeit und Nachwuchsgewinnung das Erbe der Erzgebirgsregion vielfältige Angebote wie Familien- und Fachtage sowie Schulungsveranstaltungen etc. zu initiieren. Ergebnis ist das seit dem Jahr 2019 laufende Kooperationsvorhaben mit dem Namen "Berggeschrey", welches nunmehr Mitte 2022 auslaufen wird.

Für den öffentlichen Abschluss unseres Kooperationsprojektes „Berggeschrey.2018“ lud der Förderverein Montanregion Erzgebirge e.V. alle Akteure und Interessierten am 12. März zum dritten Fachtag in die LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine in den Saal der Zinnerz Ehrenfriedersdorf GmbH am Sauberg ein.

Gemeinsam mit allen acht beteiligten LEADER-Regionen und den Ehrenamtlern wurde auf das Projekt zurückgeblickt, es konnten Schlüsse für mögliche zukünftige Vorhaben gezogen sowie das große Thema Welterbe beleuchtet werden. Als "Sahnehäubchen" brachen viele der Teilnehmer noch zu einer kostenfreien Führung zum Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf auf und konnten dabei in einen fachlichen Austausch mit den Bergführen treten.

Die Beteiligten blicken auf einen gelungenen Veranstaltungstag mit würdigem öffentlichen Projektabschluss. Wir danken dem Förderverein der Montanregion Erzgebirge e.V. und allen acht beteiligten LEADER-Regionen für den stetig geleisteten Einsatz innerhalb des Kooperationsprojektes.

GLÜCK AUF!

Tolle Impressionen der gelungenen Veranstaltung und weiterführende Infos zum Projekt gibt es hier.

Weiterlesen …