Erfolgreich umgesetzte LEADER-Vorhaben

vorher / nachher Beschreibung
Bild Bild

Kategorie Infrastruktur (A)

Gestaltung Festplatz Walthersdorf

2017 begeht Walthersdorf das 650. Jahr der erstmaligen urkundlichen Erwähnung. Auf Grund des geplanten Festes ist die Gestaltung des Bereiches eine wichtige Voraussetzung. Verwirklicht wurde die Gestaltung des Festplatzes mit einer Nutzfläche von ca. 1.500 m². Unter anderem wurden folgende Arbeiten durchgeführt: Abbruch der alten Festbühne; Befestigung der Flächen für Festzelt und Marktbuden mit Schotterrasen einschließlich Entwässerung/Drainage; Errichtung einer Stellfläche für den Toilettenwagen; Erweiterung und Erneuerung der Elektroanlage einschließlich Beleuchtung; Errichtung einer Schaukel am Spielplatz (Kinderwunsch, nicht förderfähig), Randeingrünung.

Bild Bild

Kategorie Infrastruktur (A)

Umnutzung zur Schaffung einer Pflegeeinrichtung in Cranzahl

Im Sehmatal gab es keine Tages- und Kurzzeitpflege für die immer älter werdenden Bewohner. Damit bestand ein hoher Bedarf an diesen notwendigen Leistungen. Durch die Umbaumaßnahmen zum Pflegestützpunkt wird der Bevölkerung ein umfassendes Angebot für diese entsprechenden Leistungen in Sehmatal und Umgebung gemacht und dadurch der wirtschaftliche Fortbestand des Pflegebetriebes künftig gesichert. Das gesamte Gebäude wurde behindertengerecht und barrierereduziert gestaltet. Aus allen Pflegebereichen gibt es direkte Zugänge nach außen zum Garten. Die Nutzfläche des Gebäudes beträgt mit neuer Grundrissgestaltung im Erd- und Obergeschoss ca. 763 m². Beantragt wurden Fördermittel für die notwendigen Umbauten zur Tages- und Kurzzeitpflege mit Betreuung und Schaffung der baulichen Voraussetzungen und Ausstattung der Pflegeeinrichtungen. Das Gebäude wird durch die Betriebe Häusliche Krankenpflege Anja Illing als Stützpunkt für die Ambulante Krankenpflege sowie Illing Pflege GmbH für die Tagespflege mit ca. 12-15 Plätzen und für die Kurzzeitpflege mit ca. 11-15 Plätzen genutzt. Für den erweiterten Betriebsumfang entstanden über zehn neue Arbeitsplätze und der Fortbestand für die vorhandenen 12 Beschäftigten wird gesichert. Alle drei Bereiche sind funktionell getrennt aber räumlich verbunden.

Bild Bild

Kategorie Infrastruktur (A)

Ausbau Karl-Dietze-Straße Tannenberg

Die Karl-Dietze-Straße ist eine gewidmete Ortsstraße und dient der Erschließung von 15 Eigenheimen, darunter zwei Gewerbebetrieben, sowie der Anbindung von land- und forstwirtschaftlichen Nutzflächen. Der Ausbau wurde auf der gesamten Länge von ca. 250 m, einschließlich einer Wendeschleife auf öffentlichen Grund durchgeführt (es war nur das Wenden unter Mitbenutzung von privaten Flächen möglich). Außerdem wurde im Zuge des Ausbaus eine Mehrzweckleitung für die Hangentwässerung verlegt und die vorhandene Oberflächenentwässerung neu angeordnet, um im Winter den ständigen Vereisungen entgegen zu wirken. Die Maßnahme dient somit auch der Verringerung der Verkehrsgefährdung und der Erhöhung der Versorgungssicherheit infolge besserer Erreichbarkeit für schwere Entsorgungsfahrzeuge, sowie im Einsatzfall für Rettungsfahrzeuge.

Bild Bild

Kategorie Infrastruktur (A)

Neugestaltung Spielplatz Cunersdorf

Am Waldfestgelände in Cunersdorf befindet sich der Standort für den einzigen Kinderspielplatz des Ortsteiles. Gleichwohl liegt er ruhig, ab vom Verkehr, im Grünen und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bolz- und Ballspielplatz. Aufgrund dieser Bedingungen wird er von den Cunersdorfer Familien gern angenommen. Diese können hier mit den kleineren Kindern die Geräte des Spielplatzes nutzen, die älteren Kinder bewegen sich auf dem Ballspielplatz. Die Eltern können sich auf den vorhandenen Sitzgelegenheiten ausruhen und ihre Kinder beobachten. Die Rutsche und das Klettergerät entsprachen jedoch nicht mehr den Sicherheitsanforderungen. Die Neugestaltung des Standortes war zwingend erforderlich, da es keine vergleichbaren weiteren Angebote in Cunersdorf gibt. Es wurde ein attraktives Freizeitangebot geschaffen, welches die Kinder ins Freie lockt und zur Bewegung und zum gemeinsamen Spiel anregt. Der soziale Zusammenhalt und Diskurs wird gestärkt.